Mitarbeoterfoto Mario Wiedemann

Mario Wiedemann

Mario Wiedemann arbeitet als Project Manager im Projekt „Smart Country“ der Bertelsmann Stiftung. Er hat Politische Wissenschaft, Neuere Geschichte und Medienwissenschaft studiert. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte ist Open Data in Kommunen. In früheren Projekten hat er sich u.a. für offene Inhalte engagiert, z.B. beim Aufbau eines Portals für freie Bildungsmaterialien des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung. Er ist Mitgründer und Vorsitzender des Vereins Future Challenges e.V., der sich in der digitalen Menschenrechtsarbeit engagiert. Auf Twitter ist er unter @mariosorg zu finden.


Die letzten Beiträge

Blick aus der Luft auf eine kleine oder mittelgroße Stadt. Es sind viele rote Backsteinhäuser zu sehen. Am Horitont ist viel grün zu sehen.

Speckgürtel oder Speckwürfel: Wer profitiert von einer „Lust aufs Land“?

Die Mieten und Immobilienpreise in vielen Städten steigen rasant. Vielerorts ist der Verkehrskollaps nahe – oder schon da. Die nur in großen Städten vorhandene Dichte an Freizeit- und Kulturangeboten verliert ihren Zauber, wenn die Corona-Pandemie dazu führt, dass sie kaum oder gar nicht genutzt werden können. Und immer mehr Menschen arbeiten zeitlich flexibel und örtlich […]

Männlicher Ingenieur mit einem Landwirtschaftsroboter auf einem Feld. Im hintergrund geht die Sonne unter.

Auftakt der Initiative “Digitale Landpioniere”

Der ländliche Raum erfährt spätestens seit Corona rasch wachsende Aufmerksamkeit. In diesem Diskurs erscheinen Kommunen nicht mehr nur als Orte mit großen Herausforderungen wie Verschuldung und Abwanderung. Insbesondere für viele Großstädter, die ortsunabhängig arbeiten können, wird der ländliche Raum zunehmend zum Sehnsuchtsort. Politiker*innen und Gemeindevertreter*innen, die diesen Wandel erkennen und mit viel Mut und Tatkraft, […]

Auf der Holzterrasse eines Backsteingebäudes sitzen 2 Männer und eine Frau an ihrne Laptops.

Lab4Land: Förderprogramm für Startups auf dem Land

Das Arbeiten auf dem Land erhält durch die Veränderungen, die die Corona-Pandemie in unserem Arbeitsleben hervorruft, aktuell Aufwind. Viele Arbeitgeber haben ihre Mitarbeiter:innen über Monate hinweg ins Home Office geschickt. Ein Zurück zur Art der Arbeitsorganisation wie vor der Pandemie wird es vermutlich nicht geben sondern mehr ortsunabhängiges Arbeiten (Arbeiten in der Corona-Pandemie – Auf […]

Ein Schreibtisch mit vielen Schreibutensilien wie etwas bunte Stifte. In der Mitte ist eine Grafik mit dem Schriftzug "Toolkit - Open Data"

Open-Data-Workshops für Kommunen und Gemeinnützige Organisationen – Eine Toolbox

Viele digitale Vorreiterstädte in Deutschland veröffentlichen kommunale Daten als Open Data. Bisher fehlt aber häufig eine Nachfrageorientierung im Bereich Open Data. Welche kommunalen Daten stoßen auch wirklich auf Interesse und werden aktiv nachgefragt? Ein möglicher Weg dies herauszufinden: Ein Workshop mit gemeinnützigen Organisationen vor Ort. Welche Daten veröffentlichen wir als Open Data? Diese Fragen stellen […]

Der Musterdatenkatalog gibt einen Überblick über offene Daten, die Kommunen verfügbar machen.

Musterdatenkatalog gibt erstmals Überblick über offene Daten in Kommunen

Bevölkerungsentwicklung, freie Parkplätze, Trinkwasserqualität: Viele der digitalen Vorreiterstädte in Deutschland veröffentlichen kommunale Daten als „Open Data“. Der neue Musterdatenkatalog schafft erstmals einen Überblick über die Daten, die Kommunen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Die Corona-Krise zeigt momentan die Bedeutung aktueller und frei zugänglicher Daten für die Entscheidungsfindung auf. So orientiert sich die Politik in ihren […]

Aufruf: Wir suchen neue digitale Orte

Update (05.02.2020): Wir haben drei weitere Kommunen gefunden, in die uns unsere Reise an #digitaleOrte führen wird. Dieser Aufruf ist also nicht mehr aktuell. Vielen Dank für die vielen eingegangenen Tipps und Hinweise! Unsere Reise an digitale Orte geht weiter. Wir haben in den vergangenen Monaten acht Kommunen bereist, die ihre Bürgerinnen und Bürger auf […]