Portraitfoto von Frederik Fischer mit hellblauem Hemd.

Frederik Fischer

Frederik Fischer ist Mitgründer des KoDorfs, Initiator des Summer of Pioneers und Berater für Transformationsprozesse im ländlichen Raum. KoDörfer sind Siedlungsgemeinschaften bestehend aus 30 bis 50 kleinen Häusern und großzügigen Gemeinschaftsgebäuden (u.a. Coworking Space, Küche mit langer Tafel, Veranstaltungsräumen und Hofladen). Ein erstes KoDorf entsteht im brandenburgischen Wiesenburg, ein zweites in Erndtebrück (NRW). Der Summer of Pioneers bietet Großstadt-Kreativen und Digitalarbeiter*innen Probewohnen und Coworking auf dem Land. Ein erster Summer of Pioneers fand letztes Jahr im brandenburgischen Wittenberge statt. Zwei weitere sind im hessischen Homberg und in Altena (NRW) geplant. Das Programm wurde vom Bundesinnenministerium im Rahmen des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge“ ausgezeichnet. Vor seiner Beschäftigung mit dem „Neuen Leben und Arbeiten auf dem Land“ hat Frederik zehn Jahre als Technologie-Journalist gearbeitet und drei viel beachtete Medien-Startups mitgegründet. Frederik Fischer hat Medienwissenschaft und Volkswirtschaft in Hannover, Aarhus, Amsterdam, London und Washington studiert.


Die letzten Beiträge

Männlicher Ingenieur mit einem Landwirtschaftsroboter auf einem Feld. Im hintergrund geht die Sonne unter.

Auftakt der Initiative “Digitale Landpioniere”

Der ländliche Raum erfährt spätestens seit Corona rasch wachsende Aufmerksamkeit. In diesem Diskurs erscheinen Kommunen nicht mehr nur als Orte mit großen Herausforderungen wie Verschuldung und Abwanderung. Insbesondere für viele Großstädter, die ortsunabhängig arbeiten können, wird der ländliche Raum zunehmend zum Sehnsuchtsort. Politiker*innen und Gemeindevertreter*innen, die diesen Wandel erkennen und mit viel Mut und Tatkraft, […]